Gedanken zum Weltuntergang und zum Jahr 2013

Morgen ist es soweit: Die Welt geht unter… zumindest hat sich dies überall herum gesprochen.
Je häufiger wir dieses Mantra wiederholen, desto wahrer wird es. Wir sehen und erfahren es überall: Ob nun zu Weltuntergangspartys eingeladen wird oder das Fernsehen Dauersendungen zur Theorie der Maya Prophezeiung sendet – von deren Existenz die Mayas laut Frankfurter Allgemeiner nicht einmal wissen. Ignorieren können wir den „Weltuntergang“ nicht.
Auch bei uns im Hause, wird dieses Thema derzeit kontrovers diskutiert.
Sei es nun, weil in unseren sozialen Netzwerken fast stündlich drohende Szenarien angekündigt werden oder unsere 10 jährige Tochter, die Asperger Autistin ist (und alles wörtlich nimmt) uns verängstigt fragt, was denn nun morgen passieren wird?Ich kann nur sagen, was ich immer sage:

„Ich bin keine göttliche Erscheinung und daher weiß ich nicht, was kommen mag. Manchmal behaupten Menschen einfach Dinge.
Je mehr Menschen daran glauben, desto realer wird es. Das ist wie mit dem Weihnachtsmann! Momentan denken wir, die Erde geht unter. Aber was genau bedeutet das?
Definiere „Weltuntergang“…

Asperger Autistinnen diskutieren für ihr Leben gern, warum Menschen manchmal merkwürdig und in sich widersprüchlich sind. Dies prägt selbstverständlich auch unsere Denkensweise.

;-)

Deshalb ist dies unsere offizielle Familien- und Firmentheorie:
Vermutlich sind bei der Übersetzung des Wortes „Weltuntergang“ diverse Übersetzungsfehler begonnen worden.
Angefangen bei der Bedeutung des Wortes „Untergang“  bis hin zu kulturellen Besonderheiten oder der Verwendung von Metaphern 

Ja, die Welt geht „unter“, in der Form, in der wir sie kennen, vieles deutet darauf hin: Finanzkrisen, Zusammenbruch der Printmedien, Hortung von konventionellen Goldreserven, zunehmende Armut & Hunger auf der Welt, Gewalt, Kriege, Umweltzerstörung, Tsunami Katastrophen, Atomzeitalter…
Zu Weihnachten wird uns all dies besonders bewusst: Wie soll es nur weiter gehen?

WELTUNTERGANG! EISBERG! TITANIC!

;-)

Ein Untergang muss nicht zwangsläufig immer der „Worst Case“  sein. Schließlich hat Kate Winslet auch überlebt 
Genau wie vor 100 Jahren beim Untergang der Titanic, lässt allein die drohende Ankündigung und die Tatsache, dass wir uns in Gefahr befinden, einige Menschen verzweifeln und gleich vom „sichersten Schiff aller Zeiten“  ins Wasser springen. Andere prügeln sich um die Rettungsboote –oder noch vorhandenen Ressourcen- und gehen dabei über Leichen. Frei nach dem Motto: Hauptsache „ICH“ überlebe.

Naja, und dann gibt es da noch die Leonardo di Caprio – Typen, die gegen den Untergang ankämpfen, die genau wissen: „So geht es nicht mehr weiter!“
Ob nun auf der „Titanic“, in „Blood Diamond“ oder in „The 11th Hour“ (5 vor 12).
Es muss etwas getan werden, damit die Welt sich ändert!

Dank der Wissenschaft, des Internets, Facebook & Mark Zuckerberg sowie der Nachrichtenwelt wissen wir genau, wie groß der Schaden ist, den der „schmelzende Eisberg“ angerichtet hat und noch anrichten wird.
Wir wissen, dass all unser Geld und Gold nichts mehr wert ist, wenn es plötzlich eine „Kursverlagerung“ in Richtung Rettungsboot gibt.
Wenn wir -anstelle panisch zu reagieren- innehalte und in Ruhe überlegen, wie genau die Rettungsboote zu beladen sind, dann kann vermutlich das Schlimmste abgewendet werden. Aber „die Welt muss untergehen“,  so wie wir sie jetzt kennen (Konsum, Konsum, Konsum, Geiz ist geil, „Mir doch egal“)

Lösungsansätze gibt es genug… lasst uns endlich vernünftig werden und die Boote mit allen teilen.

In diesem Sinne wünsche ich allen “Vorbeisurfenden” ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr.

Die Idee: Die Hochzeit stellt ein Übergangsritual in eine neue Lebensphase dar. Übergangssymbole (wie hier die Cake Topper) werden nach einer Zeremonie verbrannt, begraben oder ins Meer gegeben.
Der Meersalzteig könnte stellvertretend für den Brauch von Brot und Salz stehen und wird nach der Zeremonie seinem „Ursprung“, dem Meer zurück gegeben.

Cake Topper selber machen

Ganz wichtig! Verwenden Sie möglichst kein gewöhnliches Salz. Dieses wird in Bergwerken gewonnen. Dafür werden computergesteuert Sprenglöcher gebohrt; 2000 Tonnen beziehungsweise 80 Lkw-Ladungen Salz sind das Ergebnis einer einzigen Sprengung. Nur die Saline Luisenhall gewinnt noch Siedesalz nach der traditionellen Methode [Planet Wissen]. Darin sind dann auch noch die lebenswichtigen Bestandteile des Salzes zu finden und es frei von Chemikalien und Rieselhilfen.

Zunächst den Salzteig aus 1 kg Mehl, 500 g Meersalz und ca. ½ Liter Wasser herstellen.

Zu einer Kugel formen und ausrollen. Da die ausgestochenen Figuren etwas dicker werden,
sollte der Teig ca. ½ – 1 cm hoch ausgerollt werden.

Nach Belieben mit verschiedenen Ausstechern, Formen aus dem Teig ausstechen und vorsichtig herauslösen.

Die Figuren werden mittig auf einen Schaschlikspieß befestigt und sollten ca. eine Woche an der Luft trocknen.

Im letzten Schritt werden die Cake Topper bemalt. Wir haben Aquarellfarbe von Stockmar gewählt.
Die ungiftigen Aquarellfarben sind sehr ergiebig und bleiben getrocknet noch vollständig wasserlöslich.

Jetzt noch trocknen lassen…fertig für den Kuchen 🙂

Wer die Cake Topper nach der Feier nicht gleich dem Meer “opfern” mag, kann sie zunächst als Blumendeko nutzen 😉

Mit einer Pferdekutsche in das Leben zu zweit galoppieren, das gemeinsame Glück mit Bio-Champagner begießen und auf der Sonnenterrasse ein Menü aus regionalen Zutaten genießen: So schön und genussreich könnt Ihr eure Hochzeit, eure Geburtstage und andere Anlässe in einem BIO HOTEL feiern. Egal, ob ihr euch als Brautpaar das Jawort geben wollt oder als Jubilare ein neues Lebensjahr zelebrieren möchtet: Die auf Hochzeiten und Feiern spezialisierten BIO HOTELS wissen, wie ihr eure großen Ereignisse mit kleinem ökologischen Fußabdruck begeht. Sie helfen euch als Gastgebende, ein Fest nach persönlichen Wünschen zu kreieren.

Mit Genuss und gutem Gewissen feiern

Unter alten Bäumen oder an einer traditionellen Festtafel, rustikal oder elegant, Menü oder Flying Buffet: Wenn ihr einen schönen Anlass mit besonderen Menschen und lieben Freunden teilen möchtet, habt ihr ganz eigene Vorstellungen von der Feier. Und ihr steht auch vor vielen kleinen und großen Herausforderungen. Gut, wenn ihr euch nicht in jedem Detail selbst um die Organisation eurer Feier kümmern müsst. In den BIO HOTELS, die sich auf Hochzeiten und Feiern spezialisiert haben, werdet ihr umfassend bei der Planung und Umsetzung eurer individuellen Wünsche unterstützt.

Kontrolliert-biologisch genießen

Eine zentrale Rolle bei den BIO HOTELS spielt die Bewirtung.

Alle Häuser verbindet eine erstklassige Bio-Küche – Brautpaare und Jubilare können aus zahlreichen kulinarischen Vorschlägen wählen oder ihre persönlichen Vorstellungen realisieren lassen“, so Ludwig Gruber, Gründer und Betreuer der BIO HOTELS.

Alle Lebensmittel und Getränke, die BIO HOTELS anbieten, sind kontrolliert biologisch – bis auf wenige, klar deklarierte Ausnahmen.
Sie stammen – wann immer möglich, aus der Region, um die heimische Landwirtschaft zu unterstützen und Transportwege kurz zu halten. Wenn ihr noch mehr CO₂ einsparen wollt, hältet das Fleischangebot klein oder verzichtet ganz darauf.
Auch Gastgeber, die vegetarisch oder vegan feiern wollen, sind bei den BIO HOTELS bestens aufgehoben.

Nachhaltig feiern

Über das Catering hinaus übernehmen viele Häuser auf Wunsch auch die komplette Organisation der Feierlichkeit – von der Dekoration bis zum Rahmenprogramm. Umweltfreundliche Alternativen haben für die auf Feiern spezialisierten BIO HOTELS auch hier Vorrang:
So kooperieren sie zum Beispiel mit Floristen, die heimische Blumen arrangieren, vermitteln und engagieren Fotografen und andere Dienstleister aus dem Umkreis oder organisieren romantische Pferdekutschen anstelle von qualmenden Hochzeits-Limousinen.

Bei allen Feier-Arrangements sind stets die ökologischen Standards des BIO HOTELS Vereins inklusive: Neben der bio zertifizierten Küche und Bar sind das kontrollierte Naturkosmetik und ein nachhaltiges Ressourcenmanagement, um den CO₂-Fußabdruck jedes Gastes so klein wie möglich zu halten.

29 mal anders feiern

Der persönliche Service und die ökologischen Standards verbinden alle BIO HOTELS.
Trotzdem ist jedes Haus einzigartig – mit ganz eigenem Charme, mit besonderen Arrangements und individuellem Ambiente. In der urigen Gaststube oder im prächtigen Saal, umgeben von Feldern und Wiesen, in den Bergen oder am Meer: Die 29 BIO HOTELS mit Schwerpunkt Hochzeit & Feier bieten eine Kulissen-Vielfalt, in der jeder Gastgeber fündig wird.

Hochzeit an der Märchenstraße

Das „Biohotel Werratal“ etwa liegt in der Mitte Deutschlands, dort, wo die Flüsse Werra und Fulda „sich küssen“: Ein symbolträchtiger Ort, an dem ihr euch gerne das Jawort geben. Liebevoll kreieren die Hoteliers Themenhochzeiten mit aufeinander abgestimmten Details und kümmern sich sogar um Hochzeitstorte und Kinderbetreuung.

In bezaubernden Alpenlandschaft

Wenn ihr im „Biohotel Schwanen Bizau“ im Bregenzer Wald feiert, genießt ihr auf höchstem kulinarischen Niveau: Die außergewöhnlichen Küchenkreationen des Familienhotels haben sogar schon den Feinschmeckerführer Gault-Millau überzeugt. Genießen könnt ihr die Köstlichkeiten im Restaurant oder im warmen Ambiente des großen Festsaals.

Romantische Hochzeiten und flippige Partys in faszinierenden Theaterwelten

Ideale Rahmenbedingungen für ein sommerliches Gartenfest hingegen bietet euch das „AmVieh-Theater“ nahe München. Das kleine feine BIO HOTEL befindet sich in ländlich-idyllischer Lage inmitten eines riesigen Obstgartens, in dem sich Schafe, Lamas und andere Tiere tummeln. Das Hotel auf einem oberbayerischen Biohof hat eine eigene Theaterbühne. Ein idealer Ort, um in trendigem Design völlig naturverbunden Feste zu feiern.

:)

Wenn ihr individuellen Service schätzt und Wert auf nachhaltiges Feiern legt, müsst ihr das passende BIO HOTEL nicht lange suchen:
Auf der Webplattform www.biohotels.info werden alle derzeit 29 Häuser mit Schwerpunkt Hochzeit & Feier vorgestellt. Einfach Traumhotel aussuchen und direkt Kontakt aufnehmen 

Weitere biologisch, ethisch, nachhaltige Locations findet ihr auch unseren Green Wedding Magazine Seiten:

:)

Der Winter steht vor der Tür. Für viele Menschen bedeutet diese Jahreszeit nicht nur Dunkelheit und Kälte 
Unter anderem erwarten uns lange Spaziergänge (im Schnee?), kuschelige Abende vor dem Kamin, ein warmer Wintertee auf dem Sofa, eingehüllt in eine Wolldecke  um ein gutes Buch zu lesen, romantische Candlelightdinner zu zweit oder die Planung der bevorstehenden Hochzeit.

Winterhochzeiten zählen dabei zu den romantischen Ereignissen. Vermutlich nicht nur wegen des Märchens “Drei Nüsse für Aschenbrödel” und dem damit verbundenen Wunsch, wundervolle Hochzeitsfotos vor einer verschneiten Kulisse zu bekommen.

Für einige ökologisch und ethisch denkende Bräute in spe, stellt sich jedoch die Frage, wie sie ihren Wunsch nach einer Winterhochzeit mit einer winterfreundlichen, ökologischen Brautmode verknüpfen. Pelze sind zwar edel, warm und chic, aber für umweltbewusste Menschen ein “No go”. Welche Alternativen gibt es also?

Die Abhilfe kommt aus Italien!

Die Brautmodenkollektion von Alta Rosa

ALTA ROSA ist die bekannteste ökologische Brautmodenmarke in Italien.
Das Label nutzt recycelbare Materialien und Naturfasern für die Herstellung von eleganten und authentischen Hochzeitskleidern. Diese können sowohl tierischen als auch pflanzlichen Ursprungs sein.
Im Florenzer Hauptsitz werden Brautkleider in GOTS Qualität ge­fertigt.

Die Materialien, die immer mit Rücksicht auf die Um­welt ausgewählt werden, um die beste Qualität zu garantieren, kommen aus der ganzen Welt: Hanf aus ökologischer Produktion in China, Biobaumwolle aus Ägypten und Peacesilk, bzw. Ahimsha Seide aus Indien (Seidenherstellung, die auf die Tötung der Larve im Kokon verzichtet).

ALTA ROSA fordert die Herstellerzertifizierung, um den respektvollen Umgang mit dem Tier und der Zucht nachweisen zu können:

Verwendet werden (*= am häufigsten bei ALTA ROSA verwendet)

  • Merinowolle
  • Ökologische Wolle*  Wolle an sich zählt zu den “natürlichen Materialien”, aber es gibt dennoch riesige Unterschiede.
    ALTA ROSA verwendet ökologische Wolle, die mit natürlichen Pflanzenfarben oder ohne chemische Zusätze gefärbt wurde.
  • Reine Schurwolle *
  • Alpaca *
  • Vicuña
  • Cashmere
  • Kamel
  • Angora-Wolle
  • Mohair
  • Yak *
  • Ahimsa Seide *

Pflanzliche Herkunft

  • Leinen
  • Hanf *
  • Ramie *
  • Bambus
  • Bio-Baumwolle *
  • Alfa 
  • Algen 
  • Broom 
  • Bast 
  • Sisal 

Pflanzenfasern aus Obst

  • Coconut
  • Kapok

Damit Sie als Kundin wissen, woher die Materialien für die Brautkleider kommen, finden Sie auf den Seiten von Alta Rosa sogar die jeweiligen Zertifizierungen.

Damit steht der ökologischen Winterhochzeit nichts mehr im Wege…

Einblick in die Winterkollektion von ALTA ROSA

ALTAROSA
Via San Gallo, 84
R50129 Firenze (Italien)
Tel. und Fax +39 055 4625190
info[at]altarosa.it