Hochzeit Catering erfordert Planung

Das Hochzeit Catering ist eines der wichtigen Elemente bei der Hochzeitsfeier und stellt ein bedeutendes Budget dar. Wir werden Sie dabei unterstützen, die richtige Wahl zu treffen und Fehler zu vermeiden.

Wie wählen Sie das Hochzeit Catering aus?

Wenn Sie mit Ihren Hochzeitsvorbereitungen beginnen, ist die Frage nach den Dienstleistern, die Sie bei der Organisation dieses großen Tages begleiten, allgegenwärtig. Mit wem soll man sich umgeben und wie wählt man sie aus? Wenn es einen gibt, den Sie nicht so schnell vergessen werden, dann ist es der Caterer: sowohl für die bevorstehenden Verkostungen als auch für den prominenten Platz, den er in Ihrem Hochzeitsbudget einnehmen wird! Es wird in der Tat die Hälfte Ihres Budgets ausmachen, und Sie können sich keine Fehler leisten, denn, seien wir ehrlich, Ihre Gäste erwarten auch exzellente Speisen, Getränke und Service! Hier sind die 5 wesentlichen Elemente, die bei der Auswahl Ihres Caterers zu berücksichtigen sind!

1 – Die Art des Menüs und der eingeschlossenen Dienstleistungen

Traditionelles Hochzeitsessen am Tisch oder originelles Buffet? Das ist die erste Frage, die Sie sich stellen müssen. Diese Wahl geht oft Hand in Hand mit dem Stil Ihrer Hochzeit, so dass der Zeitpunkt des Banketts und das gewählte Menü in völliger Harmonie mit der allgemeinen Atmosphäre Ihrer Veranstaltung stehen. Außerdem variiert der Preis zwischen dem Essen am Tisch, dem Buffet oder dem Cocktailempfang von einfach bis doppelt.

Welches Menü soll gewählt werden? All-inclusive-Menü oder ein Menü, das an die Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Wünsche jedes Einzelnen angepasst ist? Dies ist ein heikler Punkt, denn einerseits ist es Ihr Hochzeitstag, und Sie müssen zuallererst ein Menü auswählen, das zu Ihnen passt, aber Sie müssen auch weitsichtig sein und über die diätetischen Einschränkungen einiger Ihrer Gäste nachdenken. Dies ist ein Thema, das Sie im Vorfeld mit den Dienstleistungsanbietern, die Sie treffen, besprechen können und das Ihnen helfen kann, Ihren Caterer entsprechend den vorgeschlagenen Lösungen auszuwählen.

Besteck, Hochzeitstorte und Bedienungspersonal inklusive?

Denken Sie daran, sich über die verschiedenen Dienstleistungen zu informieren, die im Angebot eines Caterers enthalten sein können oder auch nicht. Im Allgemeinen besteht das Menü eines Caterers aus einer Vorspeise, einem Fleisch oder Fisch, einem stärkehaltigen Nahrungsmittel, einem Gemüse und einem Dessert. Es steht Ihnen aber frei, Ihre einzelnen Speisen bei einem anderen Dienstleister zu bestellen. Klassiker beim Hochzeit Catering sind Foie Gras und Jakobsmuscheln als Vorspeise, als Fleisch ein Stück Rindfleisch; als Fisch Seeteufel. Aber auch thematische Menüs (ländliche, französische, italienische, exotische Gerichte…) sind sehr beliebt.

2 – Budget für das Hochzeit Catering

Der Anteil des Gesamtbudgets, der auf den Caterer entfällt, hängt natürlich von der Art des von Ihnen gewählten Menüs – sowohl qualitativ als auch quantitativ -, den Getränken und den ergänzenden Dienstleistungen ab. Sie bleibt jedoch neben dem Veranstaltungsort die Hauptausgabenquelle bei der Organisation Ihrer Hochzeit. Diese beiden Dienste können auch Hand in Hand gehen, da es an einigen Empfangsorten nicht möglich ist, andere Caterer als ihre Partner oder ihre eigenen Dienste in Anspruch zu nehmen. Denken Sie konkret daran, dass der Durchschnittspreis des Caterers pro Person etwa 80-90 Euro beträgt. Es liegt dann an Ihnen, zu beurteilen, welche Bedeutung Sie diesem Dienst beimessen wollen. Gastronomisches Niveau, Anzahl der Gerichte, inbegriffene Dienstleistungen usw.: Sie sind der Chefkoch!

3 – Kostenvoranschläge anfordern

Beginnen Sie damit, Angebote und Beispielmenüs von den verschiedenen Caterern in Ihrer Region einzuholen. Im Raum Aachen wäre dies der Partyservice in Aachen. Sie werden bereits diejenigen ausschließen können, die Dienstleistungen anbieten, die nicht in Ihr Hochzeitsbudget passen. Dann vereinbaren Sie einen Termin mit einigen Caterern, um sich zu entscheiden. Stellen Sie während des Termins Fragen über ihre Dienste. Zögern Sie nicht zu fragen, ob Sie die Gerichte probieren möchten. Einige Caterer stellen Ihnen die Kosten für die Verkostung oder das Probeessen in Rechnung. Fragen Sie auch nach den Korkengeldern.

4 – Meinungen und Ansichten

Sie verpassen keinen Kommentar auf TripAdvisor oder Airbnb, bevor Sie eine Entscheidung treffen… Dasselbe gilt für das Hochzeit Catering! Die Meinungen und Rückmeldungen früherer Kunden zu kennen, ist bei der Auswahl Ihres Caterers von wesentlicher Bedeutung, um sich einen Überblick zu verschaffen, etwas mehr zu wissen und unangenehme Überraschungen zu vermeiden! Natürlich ist die Dienstleistung, die Sie in Anspruch nehmen, lebensmittelorientiert, aber die Beziehung und Arbeitsweise Ihres Dienstleisters ist ebenso wichtig!

Vorspeisen im Catering

5 – Das Verkostungserlebnis

Seien wir ehrlich, es ist einer der wichtigsten Schritte bei Ihren Vorbereitungen: die Verkostung! So viel Spaß und Feinschmeckergeist es auch macht, es ist wichtig, sich ein Bild von der Qualität, Frische und Quantität der angebotenen Gerichte zu machen, aber auch das endgültige Menü zu kreieren, zu vervollständigen, zu verfeinern oder zu bestätigen! Achten Sie über den Geschmack hinaus auf die Ästhetik der Ihnen vorgestellten Gerichte! Schließlich organisieren Sie eine Veranstaltung, die den Geschmack und die Präsentation verdient, die eines solchen Anlasses würdig sind!

6 – Die Bedeutung des Details

Von den angebotenen Dienstleistungen über die gesammelten Meinungen bis hin zu den kleinsten Linien, die auf dem Kostenvoranschlag erscheinen, achten Sie auf die kleinsten Details bei der Wahl dieses so wichtigen Dienstleisters, von dem ein guter Teil des Erfolgs Ihrer Hochzeit abhängt! Zögern Sie nicht, jederzeit alle Ihre Fragen zu stellen, auch wenn die Antwort manchmal offensichtlich erscheinen mag. Sie müssen alle Schlüssel in der Hand haben, um Ihre Entscheidung treffen zu können, wobei Sie sich Ihrer Wahl und allem, was dazu gehört, zu 100 % sicher sein müssen. Service, Ausrüstung, Reisen, Getränke oder sogar Stornierungsrichtlinien: alles muss im endgültigen Angebot erscheinen!

Hochzeitsfotos müssen vorbereitet werden

Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Hochzeitsfotos außergewöhnlich schön werden und Ihren großen Tag perfekt abbilden? Folgen Sie für perfekte Hochzeitsfotos fünf wesentlichen Schritten, um den idealen Hochzeitsfotografen zu finden und wunderschöne Aufnahmen zu erhalten.

Der Fotograf gewinnt bei Hochzeiten immer mehr an Bedeutung. Er hält Ihre schönsten Momente für die Ewigkeit fest. Deshalb ist es beim Hochzeitsfotografen finden so wichtig, denjenigen zu finden, der Ihr Glück verewigen kann. Nachdem Sie diese fünf Schritte gelesen haben, werden Sie in der Lage sein, die beste Wahl bezüglich Ihres Hochzeitsfotografen zu treffen und ganz persönliche und außergewöhnliche Hochzeitsfotos zu bekommen.

1. Definieren Sie den Stil und das Budget für die Hochzeitsfotos

Zuerst müssen Sie den für Sie am besten geeigneten Stil der Hochzeitsfotos finden. Ihre Hochzeitsfotos sollten widerspiegeln, wer Sie wirklich sind, einzeln und als Paar.

Traditionell, Reportage oder natürlich: Mit welchem Stil identifizieren Sie sich?

Wenn Sie mit den verschiedenen verfügbaren Stilen nicht vertraut sind, sollten Sie wissen, dass Fotojournalismus immer beliebter wird. Es geht darum, zu fotografieren, indem man eine Geschichte erzählt, ohne die typischen Hochzeitsfotos Posen, mit verschiedenen Aufnahmen und einzigartigen Ausdrücken. Der Fotojournalismus ist eng mit der künstlerischen Fotografie verbunden und hat nur ein Ziel: das Wesen Ihrer Hochzeit spontan einzufangen.

Hochzeitsfotos Ideen gibt es viele

Lernen Sie den Stil Ihres Hochzeitsfotografen kennen

Besondere Erwähnung verdienen die so genannten natürlichen Fotografien, die sich noch stärker auf improvisierte Gesten und Details konzentrieren. Auf der anderen Seite hat die stärker orchestrierte, traditionelle Fotografie nach wie vor ihren Reiz – insbesondere für offizielle Hochzeitsfotos. Denken Sie auch an Hochzeitsfotos Vintage, Hochzeitsfotos bei Regen und lassen sich inspirieren.

Das Budget für die Hochzeitsfotos

Es ist wichtig, dass Sie das Budget für jeden Teil der Hochzeit kennen. Der Fotograf beansprucht einen großen Teil davon, denn seine Arbeit wird immer mehr geschätzt und gewürdigt. Daher empfehlen wir Ihnen, 10 % des Gesamtbudgets dem Fotografen zu widmen.

2. Suche nach dem Fotografen für Hochzeitsfotos

Wie bei dem Hochzeitsorten ist die Mehrheit der Fotografen allen Brautpaaren bekannt, und die besten Hochzeitsfotografen sind schnell ausgebucht. Sobald der Stil Ihres Fotoshootings ausgewählt und somit Ihr Suchfeld eingegrenzt wurde, empfehlen wir Ihnen, Ihre Suche ein Jahr im Voraus zu beginnen, wenn Sie in der Hochsaison heiraten, und mindestens sechs Monate für jeden anderen Zeitraum.

Besuchen Sie das Profil des Fotografen und betrachten Sie seine bisherigen Arbeiten. Über Webseiten können Sie auf seine Informationen zugreifen, die Meinungen der Brautpaare lesen und direkt mit dem Dienstleister in Kontakt treten.

Meinungen und Empfehlungen

Die Websites der Hochzeitsfotografen sind voll von Fotos ihrer Arbeit. Ideal, um sich mit der Welt des Fotografen vertraut zu machen. Sie können die Rezensionen online konsultieren, aber auch ehemalige Kunden kontaktieren oder nach Empfehlungen auf spezialisierten Seiten suchen.

Erstellen Sie eine Liste der Finalisten

Wenn Sie mehr als einen Fotografen ausgewählt haben, erstellen Sie eine Liste mit potenziellen Fotografen für die Hochzeitsfotos. Vergleichen Sie die Arbeit und den Stil jeder Person, bevor Sie den glücklichen Finalisten wählen.

3. Das Einzelgespräch

Es ist wichtig, die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Fotografen zu messen, denn er wird während des schönsten Tages Ihres Lebens an Ihrer Seite sein. Sie müssen sich über seine Ideen informieren, um sicherzustellen, dass sie wirklich zu Ihrer Persönlichkeit passen. Vergessen Sie nicht, seine Arbeit zu beobachten und versuchen Sie, mehr darüber herauszufinden, wie er ein bestimmtes Foto gemacht hat. Es ist besser, zu gut informiert zu sein als nicht ausreichend informiert.

Bereiten Sie Ihre Fragen vor

Wenn Sie sich für einen Hochzeitsfotografen entscheiden, müssen Sie sich Ihrer Wahl zu 100 % sicher sein. Bereiten Sie deshalb einen Stapel von Fragen vor, um herauszufinden, wie er arbeitet und welche Fotos Sie erwarten können. Gibt es Hochzeitsfotos mit Kind, Hochzeitsfotos bei Regen und Hochzeitsfotos der Gäste? Je nach den Antworten können Sie die Flexibilität bestimmter Aufnahmen diskutieren, solange der Fachmann seinen Stil und seine Arbeitsweise beibehält.

Gefühl

Die Qualität der Fotos ist sicherlich wichtig, aber auch die menschliche Dimension ist ein Kriterium, das nicht übersehen werden sollte. Freundlichkeit, Ego, Offenheit für Veränderungen, Gefühl: alles muss berücksichtigt werden, bevor Sie Ihre endgültige Entscheidung treffen. Wenn es wirklich eine Verbindung gibt, wissen die Fotografen, welche Momente sie für die Hochzeitsfotos einfangen müssen.

Hochzeitsfotos bei Regen und Sonne

4. Treffen Sie eine Entscheidung

In diesem Schritt ist es wichtig, sich selbst die richtigen Fragen zu stellen: Ist es das, wonach ich gesucht habe? Ist der Stil der Hochzeitsfotos richtig für mich? Entspricht dies meinen ursprünglichen Hochzeitsfotos Ideen? Nach dieser Überlegung werden Sie in der Lage sein, den für Sie richtigen Fachmann zu wählen.

Erfahrung mit Hochzeitsfotos

Sie sollten sich auch nach der Erfahrung Ihres Hochzeitsfotografen erkundigen, da dies oft eine Qualitätsgarantie ist. Seien Sie jedoch nicht misstrauisch gegenüber Anbietern, die nur auf wenigen Hochzeiten Fotos geschossen haben, denn es gibt für alles ein erstes Mal, und Sie könnten überrascht sein. Auf der anderen Seite ist zu viel Erfahrung auch nicht immer die beste Wahl: Die Frische und Kreativität eines jungen Fotografen bringt oft viel.

Empfehlungen und Meinungen

Wenn Sie auch nach den Überlegungen weiterhin zwischen mehreren Anbietern zögern, ziehen Sie sich zurück und suchen Sie nach neuen Empfehlungen. Versuchen Sie, Menschen zu finden, die Ihre Meinung unterstützen und hören Sie nicht nur auf einzelne Stimmen und Meinungen über Hochzeitsfotos.

Ausrüstung für die Hochzeitsfotos

Wenn Sie durch Ihre Recherchen viel über Fotografie und ihre verschiedenen Stile gelernt haben, ist es an der Zeit, herauszufinden, welche Ausrüstung benötigt wird. Obwohl die Kunst vom Künstler kommt, ist die Linse, die er oder sie verwenden wird, wichtig. Suchen Sie also nach Informationen über die Qualität der genutzten Ausrüstung.

Informieren Sie sich andererseits über die für Ihre Hochzeitsfotos benötigten Personalressourcen. Denken Sie daran, dass bei einer Hochzeit von mehr als 50 Personen in der Regel zwei Fotografen beschäftigt werden. Wenn Ihre Hochzeit diese Zahl überschreitet, fragen Sie den Fotografen nach einem Assistenten.

5. Hochzeitsfotos Bedingungen und Vertrag

Versuchen Sie, alle offenen Fragen zu den Hochzeitsfotos so schnell wie möglich zu schließen, um Überraschungen bei der Bekanntgabe des Preises zu vermeiden. Manchmal können sich einige Extras zum Anfangsbudget addieren, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Sie müssen also alles im Voraus detailliert beschreiben: von der Standortsuche bis zur Nachbearbeitung der Fotos.

Die Arbeitszeit

Sie müssen wissen, wie lange und zu welchem Preis der Fotograf anwesend sein wird, um ein endgültiges Budget festlegen zu können.

Verhalten zum Zeitpunkt der Aufnahmen

Es ist notwendig, im Voraus zu wissen, wie sich Ihr Fotograf bei der Hochzeit verhalten wird, damit Sie Ihre Gäste warnen können, damit sie das Spiel mitspielen können. Zum Beispiel: Sie müssen seine Bewegungen, seine Anweisungen für die Fotos der Gäste oder die einzunehmenden Posen kennen. Auf diese Weise werden alle Teilnehmer wissen, wie sie mit ihm umgehen sollen.

Erkundigen Sie sich auch nach den Lieferzeiten, sie sind wichtig, um zu wissen, wann Sie ihre Hochzeitsfotos genießen können. Die Arbeit ist jedoch mühsam, und die Fristen sind je nach Fotograf unterschiedlich. Sie reichen von zwei Monaten bis zu einem Jahr. Zögern Sie auch nicht, Erklärungen zu Lieferformat, Auflösung, Anzahl der Aufnahmen und Abzüge zu verlangen.

Alles muss in einem Vertrag niedergeschrieben werden

Denken Sie daran, dass alles, was Sie akzeptieren, in einem schriftlichen Vertrag festgehalten werden muss. Zu diesem Zeitpunkt wird alles aufgezeichnet und Sie können Maßnahmen ergreifen, falls es mit den Hochzeitsfotos nicht klappt. So können Sie Überraschungen vermeiden und sich auf den großen Tag freuen.

Gläser und Geschirr mieten statt kaufen

Wenn es um die Hochzeitsfeier geht, ist Mieten aus ökologischer Sicht besser als Kaufen. Sie müssen nicht unbedingt alles für Ihren großen Tag kaufen. Tatsächlich können Sie fast alle Ihre Dekorationsgegenstände mieten – von Ihren Zelten bis hin zu Ihren Hochzeitstischen. Damit sparen Sie nicht nur Ihr ganzes hart verdientes Geld, sondern Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag für unseren Planeten.

Zelte

Haben Sie eine Zeremonie oder einen Empfang im Freien? Die Miete von Zelten ist ein Muss. Wenn das Wetter anfängt, sich aufzuspielen, brauchen Sie und Ihre Gäste einen Rückzugsort, damit Ihre Anzüge und Kleider nicht durchnässt werden. Und bevor Sie fragen: Ja, das gilt auch dann, wenn der Wetterbericht klaren Himmel und Sonne voraussagt.

Tische und Stühle

Tische und Stühle auszusuchen ist vielleicht nicht der amüsanteste Teil der Planung Ihrer Hochzeit, aber es ist notwendig – schließlich brauchen Ihre Gäste einen Platz, an dem sie während der Zeremonie, der Cocktailstunde und des Empfangs sitzen können. Tipp: Vielleicht brauchen Sie auch ein paar zusätzliche Stühle für die Musiker sowie einige zusätzliche Tische, die Sie für Ihren Willkommensbereich, die Geschenke und Getränke verwenden können. Wir empfehlen Ihnen, eine Liste zu erstellen und alles zu planen, bevor Sie die Verleihfirmen anrufen.

Tischwäsche

Wenn Sie nicht wirklich rustikal aussehen wollen, müssen Sie Ihre Tische mit Tischdecken und Servietten ausstatten. Finden Sie einige in Mustern und Farben, die zu Ihrem Hochzeitsthema und Ihrem Farbschema passen. Wenn Ihnen nichts ins Auge springt, können Sie jederzeit neutrale Stoffe verwenden und Ihre Gedecke und Tafelaufsätze ins rechte Licht rücken.

Essgeschirr, Besteck und Bargeschirr

Was kommt alles auf die Tische? Gabeln, Löffel, Teller, Gläser, Essgeschirr und ähnliches. Ohne diese kommen Ihre Gäste beim Hochzeitsessen wahrscheinlich nicht sehr weit. Sie sollten auch sicherstellen, dass Ihr Barkeeper über alle notwendigen Werkzeuge verfügt, um ein paar leckere Cocktails zu mixen und zu servieren. Fragen Sie ihn, ob er ein eigenes Set hat oder ob Sie die Ausrüstung für ihn besorgen müssen.

Tanzfläche

Wenn Sie einen Ballsaal gebucht haben, müssen Sie wahrscheinlich nicht in eine Tanzfläche investieren, aber bei einer Hochzeit am Strand ist der Veranstaltungsort im Freien wohl nicht damit ausgestattet. Wenn dies für Sie der Fall ist, müssen Sie eine Bestellung bei einem Verleihunternehmen aufgeben. Sie haben viele Möglichkeiten zur Auswahl (je nach Ort), von traditionellem Holz bis hin zu Plexiglas, das über einen Pool gelegt werden kann. Sie können die Tanzfläche sogar mit Ihrem Hochzeitsmonogramm dekorieren.

Lounge-Möbel

Ihre Gäste werden während der Cocktailstunde und des Empfangs einen Ort brauchen, an dem sie sich ausruhen können. Mieten Sie ein paar Sofas, bequeme Stühle und Kissen, damit Ihre Gäste sich für einige Momente auf etwas Komfortables zurücklehnen können.