Hochzeitsfotos müssen vorbereitet werden

Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Hochzeitsfotos außergewöhnlich schön werden und Ihren großen Tag perfekt abbilden? Folgen Sie für perfekte Hochzeitsfotos fünf wesentlichen Schritten, um den idealen Hochzeitsfotografen zu finden und wunderschöne Aufnahmen zu erhalten.

Der Fotograf gewinnt bei Hochzeiten immer mehr an Bedeutung. Er hält Ihre schönsten Momente für die Ewigkeit fest. Deshalb ist es beim Hochzeitsfotografen finden so wichtig, denjenigen zu finden, der Ihr Glück verewigen kann. Nachdem Sie diese fünf Schritte gelesen haben, werden Sie in der Lage sein, die beste Wahl bezüglich Ihres Hochzeitsfotografen zu treffen und ganz persönliche und außergewöhnliche Hochzeitsfotos zu bekommen.

1. Definieren Sie den Stil und das Budget für die Hochzeitsfotos

Zuerst müssen Sie den für Sie am besten geeigneten Stil der Hochzeitsfotos finden. Ihre Hochzeitsfotos sollten widerspiegeln, wer Sie wirklich sind, einzeln und als Paar.

Traditionell, Reportage oder natürlich: Mit welchem Stil identifizieren Sie sich?

Wenn Sie mit den verschiedenen verfügbaren Stilen nicht vertraut sind, sollten Sie wissen, dass Fotojournalismus immer beliebter wird. Es geht darum, zu fotografieren, indem man eine Geschichte erzählt, ohne die typischen Hochzeitsfotos Posen, mit verschiedenen Aufnahmen und einzigartigen Ausdrücken. Der Fotojournalismus ist eng mit der künstlerischen Fotografie verbunden und hat nur ein Ziel: das Wesen Ihrer Hochzeit spontan einzufangen.

Hochzeitsfotos Ideen gibt es viele

Lernen Sie den Stil Ihres Hochzeitsfotografen kennen

Besondere Erwähnung verdienen die so genannten natürlichen Fotografien, die sich noch stärker auf improvisierte Gesten und Details konzentrieren. Auf der anderen Seite hat die stärker orchestrierte, traditionelle Fotografie nach wie vor ihren Reiz – insbesondere für offizielle Hochzeitsfotos. Denken Sie auch an Hochzeitsfotos Vintage, Hochzeitsfotos bei Regen und lassen sich inspirieren.

Das Budget für die Hochzeitsfotos

Es ist wichtig, dass Sie das Budget für jeden Teil der Hochzeit kennen. Der Fotograf beansprucht einen großen Teil davon, denn seine Arbeit wird immer mehr geschätzt und gewürdigt. Daher empfehlen wir Ihnen, 10 % des Gesamtbudgets dem Fotografen zu widmen.

2. Suche nach dem Fotografen für Hochzeitsfotos

Wie bei dem Hochzeitsorten ist die Mehrheit der Fotografen allen Brautpaaren bekannt, und die besten Hochzeitsfotografen sind schnell ausgebucht. Sobald der Stil Ihres Fotoshootings ausgewählt und somit Ihr Suchfeld eingegrenzt wurde, empfehlen wir Ihnen, Ihre Suche ein Jahr im Voraus zu beginnen, wenn Sie in der Hochsaison heiraten, und mindestens sechs Monate für jeden anderen Zeitraum.

Besuchen Sie das Profil des Fotografen und betrachten Sie seine bisherigen Arbeiten. Über Webseiten können Sie auf seine Informationen zugreifen, die Meinungen der Brautpaare lesen und direkt mit dem Dienstleister in Kontakt treten.

Meinungen und Empfehlungen

Die Websites der Hochzeitsfotografen sind voll von Fotos ihrer Arbeit. Ideal, um sich mit der Welt des Fotografen vertraut zu machen. Sie können die Rezensionen online konsultieren, aber auch ehemalige Kunden kontaktieren oder nach Empfehlungen auf spezialisierten Seiten suchen.

Erstellen Sie eine Liste der Finalisten

Wenn Sie mehr als einen Fotografen ausgewählt haben, erstellen Sie eine Liste mit potenziellen Fotografen für die Hochzeitsfotos. Vergleichen Sie die Arbeit und den Stil jeder Person, bevor Sie den glücklichen Finalisten wählen.

3. Das Einzelgespräch

Es ist wichtig, die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Fotografen zu messen, denn er wird während des schönsten Tages Ihres Lebens an Ihrer Seite sein. Sie müssen sich über seine Ideen informieren, um sicherzustellen, dass sie wirklich zu Ihrer Persönlichkeit passen. Vergessen Sie nicht, seine Arbeit zu beobachten und versuchen Sie, mehr darüber herauszufinden, wie er ein bestimmtes Foto gemacht hat. Es ist besser, zu gut informiert zu sein als nicht ausreichend informiert.

Bereiten Sie Ihre Fragen vor

Wenn Sie sich für einen Hochzeitsfotografen entscheiden, müssen Sie sich Ihrer Wahl zu 100 % sicher sein. Bereiten Sie deshalb einen Stapel von Fragen vor, um herauszufinden, wie er arbeitet und welche Fotos Sie erwarten können. Gibt es Hochzeitsfotos mit Kind, Hochzeitsfotos bei Regen und Hochzeitsfotos der Gäste? Je nach den Antworten können Sie die Flexibilität bestimmter Aufnahmen diskutieren, solange der Fachmann seinen Stil und seine Arbeitsweise beibehält.

Gefühl

Die Qualität der Fotos ist sicherlich wichtig, aber auch die menschliche Dimension ist ein Kriterium, das nicht übersehen werden sollte. Freundlichkeit, Ego, Offenheit für Veränderungen, Gefühl: alles muss berücksichtigt werden, bevor Sie Ihre endgültige Entscheidung treffen. Wenn es wirklich eine Verbindung gibt, wissen die Fotografen, welche Momente sie für die Hochzeitsfotos einfangen müssen.

Hochzeitsfotos bei Regen und Sonne

4. Treffen Sie eine Entscheidung

In diesem Schritt ist es wichtig, sich selbst die richtigen Fragen zu stellen: Ist es das, wonach ich gesucht habe? Ist der Stil der Hochzeitsfotos richtig für mich? Entspricht dies meinen ursprünglichen Hochzeitsfotos Ideen? Nach dieser Überlegung werden Sie in der Lage sein, den für Sie richtigen Fachmann zu wählen.

Erfahrung mit Hochzeitsfotos

Sie sollten sich auch nach der Erfahrung Ihres Hochzeitsfotografen erkundigen, da dies oft eine Qualitätsgarantie ist. Seien Sie jedoch nicht misstrauisch gegenüber Anbietern, die nur auf wenigen Hochzeiten Fotos geschossen haben, denn es gibt für alles ein erstes Mal, und Sie könnten überrascht sein. Auf der anderen Seite ist zu viel Erfahrung auch nicht immer die beste Wahl: Die Frische und Kreativität eines jungen Fotografen bringt oft viel.

Empfehlungen und Meinungen

Wenn Sie auch nach den Überlegungen weiterhin zwischen mehreren Anbietern zögern, ziehen Sie sich zurück und suchen Sie nach neuen Empfehlungen. Versuchen Sie, Menschen zu finden, die Ihre Meinung unterstützen und hören Sie nicht nur auf einzelne Stimmen und Meinungen über Hochzeitsfotos.

Ausrüstung für die Hochzeitsfotos

Wenn Sie durch Ihre Recherchen viel über Fotografie und ihre verschiedenen Stile gelernt haben, ist es an der Zeit, herauszufinden, welche Ausrüstung benötigt wird. Obwohl die Kunst vom Künstler kommt, ist die Linse, die er oder sie verwenden wird, wichtig. Suchen Sie also nach Informationen über die Qualität der genutzten Ausrüstung.

Informieren Sie sich andererseits über die für Ihre Hochzeitsfotos benötigten Personalressourcen. Denken Sie daran, dass bei einer Hochzeit von mehr als 50 Personen in der Regel zwei Fotografen beschäftigt werden. Wenn Ihre Hochzeit diese Zahl überschreitet, fragen Sie den Fotografen nach einem Assistenten.

5. Hochzeitsfotos Bedingungen und Vertrag

Versuchen Sie, alle offenen Fragen zu den Hochzeitsfotos so schnell wie möglich zu schließen, um Überraschungen bei der Bekanntgabe des Preises zu vermeiden. Manchmal können sich einige Extras zum Anfangsbudget addieren, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Sie müssen also alles im Voraus detailliert beschreiben: von der Standortsuche bis zur Nachbearbeitung der Fotos.

Die Arbeitszeit

Sie müssen wissen, wie lange und zu welchem Preis der Fotograf anwesend sein wird, um ein endgültiges Budget festlegen zu können.

Verhalten zum Zeitpunkt der Aufnahmen

Es ist notwendig, im Voraus zu wissen, wie sich Ihr Fotograf bei der Hochzeit verhalten wird, damit Sie Ihre Gäste warnen können, damit sie das Spiel mitspielen können. Zum Beispiel: Sie müssen seine Bewegungen, seine Anweisungen für die Fotos der Gäste oder die einzunehmenden Posen kennen. Auf diese Weise werden alle Teilnehmer wissen, wie sie mit ihm umgehen sollen.

Erkundigen Sie sich auch nach den Lieferzeiten, sie sind wichtig, um zu wissen, wann Sie ihre Hochzeitsfotos genießen können. Die Arbeit ist jedoch mühsam, und die Fristen sind je nach Fotograf unterschiedlich. Sie reichen von zwei Monaten bis zu einem Jahr. Zögern Sie auch nicht, Erklärungen zu Lieferformat, Auflösung, Anzahl der Aufnahmen und Abzüge zu verlangen.

Alles muss in einem Vertrag niedergeschrieben werden

Denken Sie daran, dass alles, was Sie akzeptieren, in einem schriftlichen Vertrag festgehalten werden muss. Zu diesem Zeitpunkt wird alles aufgezeichnet und Sie können Maßnahmen ergreifen, falls es mit den Hochzeitsfotos nicht klappt. So können Sie Überraschungen vermeiden und sich auf den großen Tag freuen.

Wenn man heiratet, möchte man natürlich die Erlebnisse des großen Tages mit so vielen Menschen teilen. Die Menschen, die man liebt, um sich zu haben, ist ein wahrer Segen, besonders wenn viele von weit her kommen, um bei der Hochzeit dabei zu sein. Wahrscheinlich möchten Sie auch sicherstellen, dass Sie Ihren Hochzeitstag auf die eine oder andere Weise dokumentieren, damit Sie sich danach viel leichter daran erinnern können und diese erstaunlichen Aufzeichnungen haben, auf die Sie in den kommenden Jahren zurückblicken können. Das ist definitiv etwas, worüber Sie sich Gedanken machen müssen, wenn Sie Ihre Hochzeit frühzeitig planen. In diesem Artikel werden wir drei der Möglichkeiten betrachten, wie Sie Ihren Hochzeitstag dokumentieren können. Einige oder alle davon werden sicher großartig sein.

Professionelle Fotografie

Zunächst einmal haben Sie die offensichtliche Möglichkeit, einen professionellen Fotografen zu engagieren, der das für Sie übernimmt. Die Sache mit einem echten Hochzeitsfotografen ist, dass die Qualität der Fotos erheblich höher sein wird, als Sie es für möglich gehalten haben, und wahrscheinlich besser sein wird, als wenn Sie oder jemand aus Ihrem Familien- oder Freundeskreis die Aufnahmen gemacht hätte. Mit solch qualitativ hochwertigen Hochzeitsfotos werden Sie feststellen, dass die Erinnerung an den Tag noch mehr Spaß macht. Einige der Schnappschüsse, die sie wahrscheinlich aufnehmen werden, werden wirklich dazu beitragen, den Tag im Nachhinein viel unvergesslicher zu machen. Achten Sie darauf, Ihren professionellen Fotografen frühzeitig zu engagieren, da sie dazu neigen, ziemlich schnell ausgebucht zu sein.

Der Fotograf dokumentiert den ganzen Tag der Hochzeit

Fotokabine

Gleichzeitig könnten Sie sich einen Fotokabine in einem Teil Ihres Veranstaltungsortes wünschen, wo die Leute hingehen und Fotos von sich selbst und den anderen machen können. Dies wird immer mehr zu einem beliebten Weg, um bei einer Hochzeit etwas zusätzliche Unterhaltung zu bieten. Sie sollten problemlos in der Lage sein, einen lokalen Anbieter zu finden, der diese Pop-up-Fotokabinen für Ihre Hochzeit relativ günstig anbietet. Normalerweise haben sie einige kreative Spaß-Funktionen, und das macht sie wirklich anziehend. Der Nachwelt zuliebe werden diese einige zusätzliche Fotos zur Verfügung stellen, die Sie sich ansehen können, um den Tag noch besser in Erinnerung zu behalten. Wenn Sie improvisieren oder sich nicht auf Aufnahmen in der Kabine beschränken möchten, sind Einwegkameras ideal. Verteilen Sie diese auf den Tischen und lassen Sie die Hochzeitsgesellschaft Schnappschüsse machen. Sie werden beim Entwickeln der Fotos überrascht sein, welche Szenen verewigt wurden!

Gästebuch

Fotos sind nicht die einzige Möglichkeit, sich an Ihren Hochzeitstag zu erinnern. Wahrscheinlich denken Sie auch darüber nach, ein Gästebuch zu haben, in das man sich eintragen kann, damit Sie darauf zurückblicken und sich an die Menschen erinnern können, die an diesem Tag anwesend waren. Wenn Sie ein Gästebuch haben, achten Sie darauf, dass die Leute daran denken, sich in das Buch einzutragen, und lassen Sie es irgendwo an prominenter Stelle liegen, zum Beispiel neber der Haupttür der Veranstaltung. Auf diese Weise erhalten Sie so viele Unterschriften und Botschaften wie möglich, und das ist eine tolle Sache, auf die man zurückblicken kann.

Dies alles sind großartige Möglichkeiten, um Ihren Hochzeitstag zu dokumentieren, also stellen Sie sicher, dass Sie sie berücksichtigen, wenn Sie Ihren eigenen besonderen Tag planen.