Es gibt viele Möglichkeiten, eine umweltfreundliche Hochzeit zu gestalten – wählen Sie Ihr Kleid, Ihre Ringe und Ihre Gastgeschenke richtig aus, und Sie können den CO2-Fußabdruck Ihrer Hochzeit drastisch verringern. Aber wenn Sie möchten, dass Ihr nachhaltiger Lebensstil noch lange nach Ihrem Ja-Wort anhält, sollten Sie auch eine umweltfreundliche Wunschliste anlegen.

Ideen für die grüne Wunschliste zur Hochzeit

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie machen es sich und Ihrem zukünftigen Ehepartner leichter, nachhaltig zu leben, denn diese Wunschliste wird Ihr neues gemeinsames Leben bereichern. Die Gäste, die Ihnen Hochzeitsgeschenke kaufen, könnten von Ihrem umweltbewussten Ansatz inspiriert werden und Sie helfen der Umwelt.

Sind Sie bereit, sich ein umweltbewusstes Paar zu nennen? Hier finden Sie nachhaltige Geschenke, die Sie in Ihre online Wunschliste aufnehmen sollten.

Für die Küche

Wenn Sie Ihre Lieblingsgetränke ohne schlechtes Gewissen schlürfen oder eine Cocktailparty ohne Abfall veranstalten wollen, sollten Sie ein paar Packungen Strohhalme aus Edelstahl kaufen. Teeliebhaber, die den Papiermüll (Teebeutel und Etiketten) reduzieren wollen, sollten sich ein Tee-Ei wünschen.

Sie wollen keine Papierförmchen für Muffins verwenden, haben aber auch keine Lust, mit Krümeln gefüllte Muffinformen aufzuräumen? Versuchen Sie es mit Silikonbackformen, die Sie immer wieder verwenden können. Papierhandtücher sind schlicht und haltbar genug, um nach all Ihren Backprojekten aufzuräumen, können aber in die Waschmaschine geworfen und unzählige Male wiederverwendet werden.

Möchten Sie etwas Grünes auf Ihrer Fensterbank – und auch in Ihrem Essen? Züchten Sie Ihr eigenes Basilikum, Petersilie oder Thymian mit Kräutertöpfen aus Ton, die eine schöne Ergänzung für Ihre Fensterbank sein werden. Wie die Gartenarbeit mag auch das Kompostieren wie eine Aktivität im Freien klingen, aber mit einem leicht zu reinigenden Kompostbehälter, der sich nahtlos in die Ästhetik Ihrer Küche einfügt, können Sie all Ihre biologisch abbaubaren Abfälle bequem entsorgen.

Für das Schlafzimmer

Wie werden Sie nachts schlafen, wenn Sie wissen, dass es so viele Dinge gibt, die Menschen tun können, um ihren CO2-Fußabdruck zu verringern? Hoffentlich auf einem umweltfreundlichen Bett mit einem Rahmen aus nachhaltig gewonnenem Holz. Beziehen Sie das Bett mit kuscheliger, umweltfreundlicher Bettwäsche aus Bambusfasern, die es atmungsaktiv und hypoallergen machen.

Wenn Sie darüber nachgedacht haben, Ihrem Zimmer etwas Farbe zu geben, wählen Sie eine ungiftige, VOC-freie (flüchtige organische Verbindungen) Farbe. Das ist besser für Ihr Zuhause und für die Umwelt.

Auch Teppiche können Ihrem Raum Farbakzente und Persönlichkeit verleihen. Dies ist eine weitere Möglichkeit, die Umwelt bei der Auswahl zu berücksichtigen. Sie können atemberaubende Teppiche finden, die aus natürlichen Materialien wie Sisal und Hanf bestehen.

Um Ihren Raum frisch zu halten, sollten Sie nicht gleich zur Spraydose greifen. Probieren Sie stattdessen einen Diffusor für ätherische Öle aus. Diese natürlichen Düfte basieren auf Wasserdampf anstelle von Aerosolen, um frische, natürliche Düfte im Raum zu verbreiten.

Für die anderen Bereiche Ihres Lebens

Die Senkung des Energieverbrauchs ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie wir alle unseren CO2-Fußabdruck verringern können – selbst diejenigen von uns, die alternative Energiequellen erforscht haben, wie z. B. Solarpaneele auf Ihrem Dach. Eine weitere Möglichkeit, die Umwelt zu entlasten, besteht darin, den Verbrauch von Großgeräten zu reduzieren, und damit kann man in der Waschküche beginnen. Kaufen Sie einen Wäscheständer, der genug Platz bietet, um Ihre Wäsche und die Ihres Partners an der Luft zu trocknen, anstatt sie stundenlang im Trockner zu schleudern. Die Verwendung eines Wäscheständers ist nicht nur eine gute Möglichkeit, Energie zu sparen, sondern kann auch viel schonender für Ihre Kleidung sein. Das bedeutet, dass Ihre Kleidung länger hält und länger getragen wird, wodurch unnötige Anschaffungen vermieden werden können, was ebenfalls zur Nachhaltigkeit beiträgt.

Wir sind große Fans davon, mehr Wasser zu trinken – es ist gut für Ihre Haut, Ihr Haar und Ihr allgemeines Wohlbefinden. Allerdings ist es nicht gut für die Umwelt, wenn Sie dazu massenweise Pappbecher oder Plastikflaschen verbrauchen. Tragen Sie stattdessen eine stilvolle Wasserflasche bei sich. So tun Sie gleichzeitig etwas für sich und die Umwelt.

Wenn wir schon beim Thema Wellness sind, haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, den traditionellen Arbeitsweg zu überspringen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren? Natürlich ist das für viele Menschen nicht ideal, aber wenn Sie nahe genug am Arbeitsplatz wohnen und nach einer neuen Form der Bewegung suchen, schreiben Sie ein Fahrrad auf Ihre Wunschliste.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation