Deutsch-türkisches Label setzt für die Sommersaison 2014 auf puristische Eleganz

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. So langsam dürfte es sich aber auch in konventionellen Kreisen herum gesprochen haben, dass die “Eco Bride” von heute, nicht die “Hippie Braut” von gestern ist. 

Die Stimmung Istanbuls, die von vielen Künstlern und Schriftstellern als melancholischer Schleier beschrieben wird, zieht sich als Leitmotiv durch die Kollektionen der deutsch-türkischen Designerin Jasmin Erbas. Die Kleider sind gleichzeitig von zeitloser Schönheit, starkem Ausdruck und leidenschaftlicher Dramatik geprägt, wobei die Form und Struktur der Designs immer Stil gebendes Element sind.

In der Kollektion dominiert eine Schnittführung, die an die fließenden Gewänder der Antike erinnert. Sowohl in der Form als auch in der Farbe hat die Designerin ganz auf Ruhe gesetzt und sich für Weiß, Stein, Beige und Schwarz entschieden. Weich fließendes Crêpe, kühler Gabardine, leichter transparenter Chiffonstoff und Seide umspielen perfekt die natürliche Form des Körpers und verleihen der Trägerin ein wunderbares Gefühl der Freiheit: kein Stück ist zu eng und doch sitzt jedes Teil dieser wunderbar eleganten Kollektion einfach perfekt. Alle Styles lassen sich untereinander kombinieren und ermöglichen viele Outfit-Varianten.

Ergänzt wird die Prêt-à-porter- Kollektion durch die Jasmin Erbas Couture-Linie mit aufregend schönen Couture Braut- und Abendkleidern. Sie werden für jede Kundin individuell oder sogar extra nach Wunsch designt und auf den Körper geschneidert: so entstehen einzigartige Kunstwerke für ganz besondere Anlässe.

Jasmin Erbas schloss 2009 ihre Ausbildung in Modedesign am Lette-Verein Berlin ab und perfektionierte ihre Kenntnisse im Anschluss als Trainee beim renommierten Instanbuler Label Arzu Kaprol. Zurück in ihrer Heimatstadt Berlin gründete sie ihr eigenes Modelabel, das für High Class Fashion, Weiblichkeit und Eleganz steht.
Die Kollektionen sind von der Atmosphäre Istanbuls und seiner osmanischen Kultur wie etwa der Tulpenepoche inspiriert, der Blütezeit der Kunst, Literatur und Architektur des Orients.Jasmin Erbas
Auf der Berliner Fashion Week:
Freitag, 5. Juli 2013, 19:00 Uhr
Umspannwerk am Alexanderplatz
Voltairestraße 5
10179 Berlin

Text: Gesa Noormann, E-Mail: gn[at]schaefernoormann.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation